Suchmaschinenwerbung (SEA)

SEA (search engine advertising), zu Deutsch Suchmaschinen-Advertising ist mit SEO (search engine optimization), also Suchmaschinenoptimierung , ein Teilgebiet des Suchmaschinenmarketings (SEM). SEA schaltet zielgerichtete Anzeigen mit gebuchten, ausgewählten Keywords auf den Suchmaschinen und deren Partnerseiten.

Was bedeutet SEA genau und wie funktioniert Suchmaschinenwerbung?

Suchmaschinenwerbung, kurz SEA, ist eine Form des online Marketings. Sie verwendet Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing, um Werbung in Form von Textanzeigen zu schalten. Das funktioniert, indem beliebte Keywords gebucht und pro Klick bezahlt werden.

Möchte ein Unternehmen die eigene Marke oder die eigenen Produkte verkaufen, ist es besonders wichtig, dass es die für sich relevante Zielgruppe erreichen kann. Hierfür nutzt man das Suchmaschinen-Advertising. User verwenden die Suchmaschinen bekanntlich, um für sie interessante Dinge zu finden. Durch diese Angaben bekommt der Unternehmer eine sehr genau Vorstellung von den Wünschen des Users. Der User sucht beispielsweise nach einem bestimmten Keyword oder einer Keyword Kombination. Wurden diese Keywords dementsprechend von dem Unternehmer gekauft, erscheint sein Produkt oder seine Dienstleistung ganz oben in den Suchergebnissen. Dem User werden also nicht einfach Produkte ohne Anhaltspunkt angeboten, sondern nur das, was ihn in diesem wirklich Moment interessiert. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit an, dass er auf die Anzeige klickt. Infolgedessen erhöht SEA die Effizienz der Werbung.

Im Gegensatz zu der beinahe kostenfreien Suchmaschinenoptimierung (SEO), zahlt man beim Suchmaschinen-Advertising für einen erstklassigen Platz innerhalb der Ergebnisseiten einiges. Denn hier gilt die Devise: je höher das Gebot des Bietenden, desto besser der Platz. Dieser ist dann nicht selten farblich abgehoben und ganz oben, über und neben den natural listings zu finden. Das Suchmaschinen-Advertising ist zwar nicht günstig, hat aber den Vorteil, dass Nutzer durch das Prinzip “cost-per-click” genau kontrollieren können, was sie zahlen. Die Suchmaschine stellt dem Unternehmen den vorher festgelegten Preis erst dann in Rechnung, wenn ein User die Webseite besucht.

 

2018-07-11T16:02:12+00:00

Fatal error: Uncaught exception 'wfWAFStorageFileException' with message 'Unable to verify temporary file contents for atomic writing.' in /kunden/448627_26122/webseiten/morbitzer-media.de/wordpress2018/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:46 Stack trace: #0 /kunden/448627_26122/webseiten/morbitzer-media.de/wordpress2018/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(567): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/kunden/448627_...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig() #2 {main} thrown in /kunden/448627_26122/webseiten/morbitzer-media.de/wordpress2018/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 46