fbpx

User Experience (UX)

Unter User Experience (Ux), also dem Nutzererlebnis oder der Nutzungserfahrung, versteht man die Beschreibung aller Aspekte und Erfahrungen, die ein Nutzer mit einem Produkt oder Dienst macht.

Was ist UX-Design genau und wie funktioniert das mit dem Nutzererlebnis?

User Experience ist ein Begriff, der vor allem im Bereich der digitalen Medien häufig vorkommt. Er dient zur Beschreibung aller Empfindungen, Emotionen und Erlebnisse die eine Person mit einem Produkt oder einer Dienstleistung gemacht hat. Aus diesem Grund spielt der Begriff gerade in der Produkt- und Serviceentwicklung eine große Rolle.

Der Architekten Vitruv prägte den Begriff. Er umschreibt und definiert ihn mit den Kriterien Stabilität, Usability, Ästhetik und Schönheit. Demnach sollte ein Produkt sowohl verfügbar und funktional, als auch benutzerfreundlich und für das Auge ansprechend sein.

User Experience wird oft als dynamischer Prozess beschreiben, da sie ständig im Wandel ist und sich innerhalb weniger Sekunden, durch einen Klick, ändern kann. Weiterhin wird sie als subjektiv beschrieben, da jede Person eine individuelle Sicht auf ein Produkt hat. Trotzdem ist es möglich, sie zu messen und auszuwerten.

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten, wie zum Beispiel das sogenannte Eye-Tracking. Bei dieser Methode wird die spontane Wahrnehmung einer Webseite an der Augenbewegung des Nutzers gemessen und analysiert. Eine andere Möglichkeit ist die Befragung der User durch Fragebögen.
Allerdings ist zwischen zwei verschiedenen Arten von Faktoren zu unterscheiden. Das Aussehen der Seite und die Benutzerfreundlichkeit sind vergleichsweise schwieriger zu messen, da sie generell verschieden wahrgenommen werden. Die Verfügbarkeit, Ladezeit oder das Responsive Design des Produkts hingegen, sind leichter zu messen und auszuwerten.

User Experience und Usability

Bei der User Experience spielt die Usability eine große Rolle, da die individuellen Ziele des Users und deren Umsetzung zentral für eine gelungene User Experience sind. Werden diese also leicht und unkompliziert erreicht, ergibt sich eine belohnende Erfahrung, oder auch „Joy of use“. Dieser Begriff dient zur Umschreibung von dem Spaß an der Benutzung der Anwendung.

Die Erfolgsfaktoren

Um eine positive Erfahrung des Users mit einem Produkt oder einer Anwendung zu garantieren, werden gewisse Ux-Strategien angewandt. Dazu zählt zum einen die Usability, aber auch die Utility, welche einen Mehrwert schafft und einen Nutzen für die Zielgruppe bietet. Darüber hinaus braucht es ein optisch ansprechendes Design und eine intuitive Anwendung und schon verbessert sich die User Experience.

2018-06-04T11:02:48+00:00